V.E.R.S.U.S - Perversus


VÖ: 09.05.2022
(Eigenproduktion)

Style: Deutsch (Hard) Rock

Homepage:
V.E.R.S.U.S.

Und wieder ein Album aus der von mir ungeliebten Sparte Deutschrock... denk' ich mir zunächst, doch halt: das ist kein Rock, sondern viel mehr deutschsprachiger Hard Rock, was die Sache angenehm erleichtert. Über die im Infoblatt genannte Kategorie „Deutsch Rock“ darf gern eine Runde gefachsimpelt werden und es ist erstaunlich, was mir da so alles an eingängig rockigen Grooves angefangen vom fetzigen Opener „Lebst Du schon“ über „Herz und Haut“, „Sonderwunderbar“ bis zum Ausklang „Semper Fi“ entgegen dröhnt. Mit wieviel Eingängigkeit und beschwingtem Groove sich die Frankfurter V.E.R.S.U.S durch ihre 13 Stücke rocken, darüber hinaus äußerst profesionell klingen, nötigt mir ein gesundes Maß Respekt ab. Das ist schon ein Album für Leute, die es (im Gegensatz zu mir) oft und gern deutschsprachig rockend mögen, bedenkenlos weiter empfehlen lässt.

Alle textlichen Inhalte tragen dem aufreizend provokativen Albumtitel Rechnung. Die Art wie es dem Vierer gelingt zum einen provokativ, zum anderen fröhlich und mit Aussagekraft dahinter zu sein, ist im Grunde schon eine Klasse für sich. Durch Unterstützung von 13 Gastmusikern und -rinnen erhalten die Songs an passender Stelle den erforderlichen Tiefgang, den intelligent gebrachter Deutsch (Hard) Rock braucht. In einem hat die Band recht: Liegen bleiben ist keine Option. So habe ich mich wieder durch ein Album gekämpft, das mir vom Stil eigentlich gar nicht liegt und es locker gemeistert. Vielleicht liegt es auch an der folkigen Schlagseite von Liedern „Herz und Haut“ die für Auflockerung sorgen, ebenso kommt auch der lockere Gitarrengroove bei „Der Weg des Kriegers“. „Ich mag Dich“ und „Der in Deinen Rosengarten Scheißt“ haben wieder kräftig Pfeffer auf der Wumme um sich ausnahmslos direkt ins Gehör zu fressen. Selbst eine Ballade wie „Was ist Hier nicht los“ rockt emotionell, wirkt bis ins letzte Detail durchdacht.

Weder ONKELS, noch HOSEN geschweige denn ÄRZTE haben für dieses vor Eigenständigkeit strotzende Album Pate gestanden, dafür lässt sich dieses neutral der Gesellschaft Denkanstösse gebende Gesamtwerk („Alles Nur Worte“ oder „Herz und Haut“ sprechen deutlich Bände) kaum auch nur irgendwo direkt zuordnen. Ok, der nicht jugendfreie Textinhalt von „Immer Gut“ zielt nicht wie es im ersten Augenblick verständlich wäre auf eine gewisse Praktik sondern etwas anderes, auch hier ist mitdenken angesagt. In „Sonderwunderbar“ kommt sogar ein superb zum Song passend knackiges Leadgitarrensoli zum Vorschein. Und dass sie mit ihren fröhlich vorgetragenen reichlich positive Vibrations trotz düsterer Gefühlsregungen wie Wut, Zorn, Einsamkeit, Frustation verteilenden den Finger tief in die Wunde gesellschaftlicher Missstände legenden Liedern richtig liegen, zeigten die Frankfurter V.E.R.S.U.S. vom ersten bis letzten Takt eindrucksvoll.

Negativ bleiben, positiv Leben. Um es in den Worten der Band zu halten. Liegen bleiben ist keine Option. Richtig! Aufstehen und Kämpfen heißt das Motto! Und es ist ebenso klar: Die Welt besteht nicht nur aus schwarz und weiß, (sic!) dafür sorgen allein diverse Grauschattierungen in der Musik von V.E.R.S.U.S., wodurch im Speziellen der Vielseitigkeitscharakter der Band hervorgehoben wird umso erfreulicher gelange ich nach diesr Scheibe zu folgendem... 

Fazit: Für Deutschsprachigen Hard Rock beeindruckend unglaublich gut! 8,5/10


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.