IN SANITY – For We Triumph

11 insanity

VÖ: 25.11.22
(Eigenproduktion)

Genre:
Melodic Death Metal

Homepage:
IN SANITY

Nach „Welcome To The Show“ (2019) melden sich IN SANITY mit ihren zweiten Album zurück. Die Paderborner agieren aktuell ohne festen Bassisten und Keyboarder, aber weiterhin mit drei Gitarren und unterschiedlichen Gesangsstilen (keifenden Shouts und rauem Klargesang). Bereits im Juli 2022 gab es mit dem Song "Support Your Metal", supportet u. a. von Steffi Stuber (MISSION IN BLACK), Alex Kraft (DEZPERADOZ), Andreas "Gerre" Geremia (TANKARD), Jörn Rüter (KNEIPENTERRORISTEN), Tom Angelripper (SODOM) und Uwe Lulis (ACCEPT, Ex-GRAVE DIGGER, Ex-REBELLION) einen Vorboten zu hören/sehen. Ein Mix aus Power- Thrash- und Death Metal mit „Ohoho“- Passagen und ORDEN OGAN Refrain-Charakter. Kein Wunder, denn das Album wurde in den GREENMAN-Studios produziert und eben von Sebastian „Seeb“ Levermann auch gemixt und gemastert. Die Band selbst bezeichnet ihren Musikstil als „New Wave of German Melodic Death Metal“. Damit schließt man sich musikalisch Bands wie BURDEN OF GRIEF, PARASITE INC. oder ALL WILL KNOW an, wobei letztere etwas mehr noch den Alternativ-Part mit einfließen lassen. Songs wie „Guilty Sin“ mit IN FLAMES Schlagseite, „Crown Of Corrupion“ oder „A Perfect Storm“ kann man dazu getrost als Anspieltipp anführen. Interessant wie man hier mit verschiedenen Musikstilen spielt und diese flüssig kombiniert. Man scheut dabei nicht mal vor Epic-/Folk-Passagen zurück („Flowers Of War“). Bei Stücken wie „Ultima Veritas“ oder eben dem bereits erwähnten „Support Your Metal“ mit ihren für mich fragwürdigen „Melodic“- bzw. Keyborad-Parts („Sweet Surrender“, Bonus Track auf der CD Version) ist die Toleranzgrenze für mich dann aber auch erreicht. Man muss dem definitiv Quintett zugutehalten, dass man hier versucht hat etwas außerhalb der üblichen Stangenware zu kreieren.

Wer es also gerne Genre übergreifend mag, dabei auch mal etwas härteren Tönen und Wechselgesang nicht abgeneigt ist, darf hier gerne mal seine Lauschlöffel reinhängen.

Punkte: 7/10


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.