WWE - Clash Of Champions 2017

02 wweclashofchampions

VÖ: bereits erschienen
(Fremantle Media)

Homepage:
WORLD WRESTLING ENTERTAINMENT

Den letzten PPV des Jahres 2017 bestreitet der WWE Smackdown Live! Roster und gleich nach der Begrüßung geht es in einem Three Way Match um den WWE United States Title, den Baron Corbin hält und den sowohl Bobby Roode und Dolph Ziggler gerne erringen möchten. Vor allem Ziggler, der ohne Musik zum Ring kommt, macht einen entschlossenen Eindruck und zusammen mit Rooode versuchen sie erst mal, den vermeidlich stärksten Konkurrenten auszuschalten. Corbin ist zwar noch einer der jungen Wilden, hat aber trotz seiner stattlichen Figur eine sehr gute Beweglichkeit, kann auch gute Konter fahren und in Sachen Tempo ist er auch gut. Nicht umsonst ist er der Champion und so ist es stark mit anzusehen, wie sich die Drei sowohl im als auch außerhalb des Rings bearbeiten. Doch bei einem solchen Match kann man nie wissen, wer den am Ende das verdiente oder manches Mal auch das glücklichere Händchen hat. Dieser Opener gefällt mir sehr gut und macht Appetit.
Nun stehen die WWE Smackdown Tag Team Titles auf dem Spiel, die von Jey und Jimmy, The Usos gehalten werden und die in einem Four Way Match gegen Rusev mit Aiden English, Chad Gable mit Shelton Bejamin und gegen The New Day in Form von Kofi Kingston und Big E. Hier fällt mir vor allem auf, dass English und Rusev sehr gut zusammen harmonieren, der Rückkehrer Benjamin hat auch nichts an Klasse verloren, aber im Fokus stehen natürlich die Champions, die mir immer besser gefallen und dabei auch die Fehde mit The New Day nicht vergessen werden darf. Diese dauert schon eine Weile an und so darf man davon ausgehen, dass sich Usos und New Day aus dem FF kennen, aber die anderen beiden Tag Teams das Zünglein an der Waage sein könnten, denn in einem Four Way Match kann viel passieren. Hier gilt allerdings, dass man nur mit dem eigenen Partner wechseln kann und das steigert die Spannung auch noch in einem Match, das teils sehr schnell, aber auch mitunter chaotisch ausfällt, dabei aber immer spannend ist.
Charlotte Flair verteidigt nun ihren WWE Smackdown Women's Title erneut gegen Natalya und die Besonderheit ist hier, dass es sich um ein Lumberjack Match handelt und sich um den Ring die komplette Damen Riege von WWE Smackdown Live! versammelt. Diese haben die Aufgabe, die jeweilige Wrestlerin, die aus dem Ring fliegt oder steigt, auf schnellstem Weg wieder in den selbigen zu befördern. Dabei spielt es natürlich auch eine große Rolle, mit wem die Lumberjacks befreundet oder verfeindet sind, denn bei Feinden kriegt man oft erst mal einen auf die Mütze, bevor es zurück ins Seilgeviert geht. Dabei haben es Natalya und Chalotte eigentlich gar nicht nötig, nach draußen zu gehen, denn ich Sachen Wrestling sind beide an der Spitze. Es verwundert nur, dass sich Charlotte so sehr in die Defensive drängen lässt und anscheinend kein Mittel gegen Natalya finden kann. Auch die Damen wissen wie immer in letzter Zeit zu gefallen und wenn mein Fave Natalya dabei ist, freut man sich natürlich auf einen solchen Fight.
Beim jetzigen Match zwischen den Bludgeon Brothers (Harper und Rowan) dürfte jedem aus dem WWE Universe klar sein, dass sie ihre Gegner Tyler Breeze und Fandango, also Breezango plätten werden, die Frage ist nur, wie lange es dauern wird und dabei ist man verblüfft, wie sehr sich Breezango doch wehren. Alles in allem ein kurzes Zwischengeplänkel, bei dem der Ausgang fast jedem klar ist.
Klar ist beim folgenden Match gar nichts, denn Sami Zyan und Kewin Owens treten gegen Shinsuke Nakamura und Randy Orton an, wobei das Besondere ist, dass wir mit Daniel Bryan und Shane McMahon gleich zwei Ringrichter IM Ring haben und durch die ganzen Meinungsverschiedenheiten in den WWE Smackdown Live! Sendungen zuvor war nicht immer klar, warum der eine für, der andere gegen Owens und Zyan waren. Rein vom Wrestling ist das Match relativ gut und ausgeglichen, die Frage ist nur, wird einer der Referees parteiisch oder stellt sich gegen seinen Ringrichter Kollegen?? Wird anständig gezählt bei einem Pin Versuch oder gibt es da Mauscheleien?? Alles wird mit diesem Match beantwortet und das lohnt sich auf jeden Fall.
Im Main Event trifft WWE Title Halter AJ Styles auf Jinder Mahal und auch hier ist von vorne herein die Frage, ob die Handlanger von Mahal wieder zugunsten ihres Bosses eingreifen werden. Das ist dem Champion aber völlig egal, er konzentriert sich auf seinen Gegner, zweigt schnelles, technisches Wrestling mit coolen Flying Moves und sollte im Normalfall auch das Match für sich entscheiden können. Sollte, genau das ist der richtige Begriff, denn man weiß nie, wie tief Mahal in die Trickkiste greifen wird und ob das Match nicht mit harten Aktionen gespickt wird, um AJ so zu schwächen, dass er seinen Titel verliert.
Im Großen und Ganzen ist CLASH OF CHAMPIONS ein guter PPV und würdiger Abschluss für 2017, doch ein paar Längen gibt es meiner Meinung nach schon, so dass diese Großveranstaltung auf 7,7 von 10 Punkten kommt.
Nun wird bald das PPV Jahr 2018 mit dem WWE Royal Rumble eingeläutet und damit sind wir schon direkt auf der „Road To Wrestlemania !!!!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen