FILM - Look Away

02 lookaway

VÖ: bereits erschienen
(Splendid Film)

Genre: Mysterie Thriller

Homepage:
SPLENDID FILM

Nachdem ich die Vorschau gesehen und folgenden Inhalt gelesen hatte, war ich sehr grspannt, ob LOOK AWAY auch das halten kann, was im Vorfeld versprochen wurde:
Die 18-jährige Maria hat es nicht leicht. In der Schule wird sie von ihren Mitschülern gemobbt, und auch zu Hause fühlt sie sich von ihren Eltern nicht verstanden. Eines Tages entdeckt sie in ihrem Spiegelbild ihre Zwillingsschwester, die bei ihrer gemeinsamen Geburt gestorben war. Sie kennt all die Geheimnisse, Ängste und Sorgen von Maria und ist zunächst ein guter Ansprechpartner für sie. Nach und nach möchte der Zwilling jedoch die Probleme selbst in die Hand nehmen und die Kontrolle übernehmen. Maria ist einverstanden und so wechseln sie die Seiten. Plötzlich ist Maria gefangen im Spiegel und ihr Gegenstück macht sich auf, sich an all den Menschen in Marias Umgebung zu rächen.
Maria ist ein ganz normales und hübsches Mädchen, das, warum auch immer bei jeder Gelegenheit in der Schule gemobbt wird. Eines Abends steht sie wieder mal total fertig vor dem Spiegel und da kriegen wir als Zuschauer das erste Mal mit, dass sich ihr Spiegelbild unnatürlich verhält. Maria ist total erschrocken und es dauert eine Weile, bis sie mit Helen, ihrer Zwillingsschwester auf der anderen Seite des Spiegels warm wird. Ihren Eltern, die sich eh kaum für sie interessieren, erzählt sie nichts und nachdem Helen das Vertrauen von Maria erlangt hat, berühren sich deren Hände, sie küssen sich und schon sind die Rollen vertauscht. Helen ist nun diejenige, die redet und handelt, wie ihr der Mund gewachsen ist und so sind die Mitschüler erst mal sehr überrascht, dass „Maria“ auf einmal so ein wildes Girl ist. Dann kommen Todesfälle auf und der aufmerksame Zuschauer bemerkt bestimmt, das vieles wie ein Unfall oder Überfall getarnt ist. Was ich bei LOOK AWAY sehr gut finde, die Grundstimmung ist sehr düster gehalten und auch wenn es Tote gibt, es ist bei weitem kein Horror Streifen, sondern vielmehr ein gut durchdachter Mysterie Thriller. Wer wann und warum umkommt, wird natürlich nicht verraten. Was mir nicht so gefallen hat ist die Tatsache, dass wir nicht wissen, was mit Helen war bevor sie hinter dem Spiegel verschwand und auch werden wir im Unklaren gehalten, was der Grund für das Mobbing von Maria ist. Zudem ist das Ende nicht so doll, aber das darf nicht darüber hinweg täuschen, dass der Film die restliche Zeit verdammt spannend, fesselnd und düster ist, so dass ich hier gerne 8,8 von 10 Punkten gebe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen