FILM - Das Letzte Gefecht

08 dasletztegefecht

VÖ: bereits erschienen
(Spirit Media)

Genre: Western

Homepage:
SPIRIT MEDIA

Amerikanisches Militär gegen Indianer, das ist oftmals ein Thema bei guten Western und wird auch hier bei folgendem Inhalt aufgegriffen:
Anders als viele seiner Kameraden achtet der junge Kavallerie-Major Parrish die Sioux und strebt wie deren Häuptling auch ein friedliches Miteinander der Völker an. Trotz vieler Widerstände seitens der Armee und der Siedler gelingt es ihm, Präsident Grant zu einem Gespräch mit Sitting Bull zu bewegen. Doch bevor es dazu kommen kann, greift General Custer die Sioux an und wird vernichtend geschlagen. Parrish, der trotzdem weiter mit den Indianern sympathisiert, gibt seine Friedensbemühungen nicht auf. Seine Vorgesetzten sehen das allerdings als Hochverrat an und stellen ihn vor ein Kriegsgericht. Nur einer kann den jungen Major jetzt noch retten...
Herrlich, wie unser (noch) Major versucht, den Frieden zu Bewahren, der von General Custer mit Füßen getreten wurde, das Problem für Parrish liegt aber darin, dass er im Vergleich zu Custer ein kleines Licht ist und das immer wieder mit Degradierungen zu spüren bekommt. Selbst als er beim Präsidenten vorsprechen kann, um ein Treffen mit Sitting Bull zu ermöglichen, werden ihm allerlei Steine in den Weg gelegt. Ob der Frieden unter diesen Umständen noch zu retten ist, erfährt man beim Betrachten des Films. Was für mich einen leicht humoristischen Charakter hat, ist das Liebesleben unseres Herrn Parrish, denn die Tochter des Kommandanten ist ausgerechnet seine Freundin und jedes Mal wenn sie sich wieder sehen, ist das eine Karussellfahrt der Gefühle und als die hübsche Lady dann auch noch einen Kriegsberichterstatter heiraten will, kommt auch noch der Konkurrent mit in die Beziehung. Auch hier muss man sich anschauen, wie sich das alles entwickelt und ich muss gestehen, dass ich, obwohl der Film bereits 1954 gedreht wurde, gespannt auf der Couch saß, um zu sehen, ob sich die Bemühungen von Parrish am Ende auch auszahlen werden.
Hier haben wir einen sehr guten, klassischen Western, dem ich gerne 8,4 von 10 Punkten gebe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.